Jahresrückblick 2013

Mountainbikerennen in der Rhön



Unfallfrei, pünktlich, trocken
ging am Dienstag, dem 30.April, mit rund 200 Fahrern eines der größten Mountainbikerennen im Kinder- und Jugendbereich in Bayern über die Bühne. Ausrichter waren die Realschule in Brückenau und die Mittelschule in Schondra. In beiden Schulen wird Mountainbikefahren als Wahlfach oder in der Ganztagesschule angeboten.

Die Mittelschule Schondra allein hätte einen Wettkampf in dieser Dimension kaum auf die Beine stellen können, denn man braucht schon an die 60 bis 70 Helfer, die – meist unbemerkt von den Fahrern und Zuschauern - im Hintergrund für den reibungslosen Ablauf sorgen. Die Realschule wiederum hat zwar mehr Lehrer und mehr Schüler als die Mittelschule in Schondra und könnten so ein Rennen problemlos organisieren. Aber in Bad Brückenau fehlt das Umfeld, um im Bereich der Schule eine Mountainbikestrecke auszuweisen. Deshalb ist für die Kooperation beider Schulen ideal.

Der große sportliche Erfolg blieb den beiden verantwortlichen Schulen leider versagt. Nur eine Mannschaft der Realschule Brückenau mit Paul Grüntal, Moritz Zehner (beide Oberleichtersbach) und Louis Metz (Singenrain) konnten sich für den bayerischen Finallauf in Nürnberg qualifizieren.

Einen – vermutlich sogar bayernweiten – Rekord konnte die Mittelschule in Schondra aber wohl doch aufstellen, auch wenn dieser eher statistischer Natur ist: 25% aller Mittelschüler sind aufs Mountainbike gestiegen und haben am Wettkampf teilgenommen. Für viele davon war es das erste Mountainbikerennen überhaupt auf einer z.T. sehr aufgeweichten und kräftezehrenden Strecke. Allerdings war die Mittelschule ihren Rekord bald wieder los. Abgelöst wurde sie von der Grundschule. Von den rund 100 Grundschülern gingen 35 beim Einlagerennen über eine Runde an den Start.
Und noch ein Rekord wurde aufgestellt: Zwar waren andere schneller, doch musste mit 15 Runden, knapp 20 km, niemand mehr Kilometer fahren als Schlussfahrerin Anna Schubert vom Mountainbiketeam „Schwarze Berge“.

Würzburger Abendrennen


Saisonauftakt für Geröder Mountainbiker

So wenige Trainingskilometer wie in diesem Jahr hatten die meisten Kinder noch nie beim Start in die Wettkampfsaison, denn noch vor vier Wochen, kurz nach Ostern, musste man die Wege suchen, auf denen kein Schnee lag. Noch Mitte April mussten Trainingsfahrten abgebrochen werden, weil der Schnee auf den Wegen in den „Schwarzen Bergen“ noch 20 cm hoch lag. Auch in den folgenden Wochen konnten Trainingsfahrten nur sporadisch durchgeführt werden – Regen und Temperaturen, die dichter am Gefrierpunkt als an der 20°C-Marke lagen, ließen manche Trainingseinheit ausfallen. Ein bisschen Spaß soll das Training ja auch machen.
Als doppelt ungerecht mögen das vor allem die Fahrer empfunden haben, die am Muttertag beim „Würzburger Abendrennen“ in die Rennsaison starteten. Denn die Konkurrenz aus Würzburg, Schweinfurt oder Kitzingen konnte, vom Klima begünstigt – anders als die Fahrer aus der Rhön – schon wesentlich länger ihre Kondition trainieren.

So war es denn auch völlig offen, inwieweit die Fahrer vom Team „Schwarze Berge“ auf der im Vergleich zum Vorjahr deutlich schwereren Strecke nicht nur durchhalten, sondern mit den anderen Fahrern auch würden mithalten können. Die Bilanz kann sich sehen lassen! Auch wenn es nicht für den Sprung aufs Siegerpodest gereicht hat, immerhin konnte man auch mit einer guten Platzierung Punkte für die Rennserie des „Frankencup“ sammeln. Und da kann am Saisonende jeder Punkt wichtig sein, egal, ob das das Rad dafür ins Ziel geschoben wurde.

Platzierungen der Mountainbiker des SV Markt Geroda:

Altersklasse U9 (m)
1. Platz: Johann Schubert
2. Platz: Max Wirth

Altersklasse U11 (w)
1. Platz: Maria Zehner

Altersklasse U11 (m)
3. Platz: Moritz Bienmüller
5. Platz: Janno Kuhn
8. Platz: Moritz Zehner

Altersklasse U13 (w)
1. Platz: Anna Schubert
2. Platz: Hannah Bienmüller

Altersklasse U15 (m)
3. Platz.:Noah Kuhn
4. Platz: Jakob Schubert

Altersklasse U15 (w)
2. Platz: Diana Schlereth

Altersklasse U17 (m)
5. Platz. Lucas Müller


Der Trail ist fertig ...

Bau des Singletrails für das Mountainbiketraining
Bau des Singletrails für das Mountainbiketraining Hier wurde für Trainingsfahrten ein Singletrail angelegt.

... und 30 m Steg ebenfalls!

Auf dem Mountainbike-Übungsplatz:
Auf dem Mountainbike-Übungsplatz: Hier enstanden Holzstege für das Gleichgewichtstraining.

2. Schwarze-Berge-Kids-Cup




Moritz, Paul und Louis belegen Platz 6 bei den Bayerischen Meisterschaften der Schulmannschaften. Lediglich 30 Sekunden trennten die drei Fahrer vom Team "Schwarze Berge", die in Nürnberg für die Realschule Bad Brückenau am Start waren, von Platz vier. Dies ist besonders ärgerlich, weil Moritz sich in auf Grund der unzureichenden Streckenabsperrung verfuhr und so wertvolle Sekunden verlor. Trotzdem kam Moritz mit der siebtbesten (!) Fahrzeit aller 29 Starter in dieser Altersklasse ins Ziel.

Auf dem Flowtrail am Kreuzberg

Unser Team am Flowtrail.
Unser Team am Flowtrail. Heiko vom Radschuppen bei der Streckeneinweisung

CC-Rennen in Aurach

Rhöner Bikerinnen nicht zu schlagen.
Fest in der Hand der Mädchen vom MTB-Team „Schwarze Berge“ war das Mountainbikerennen im mittelfränkischen Aurach. Gleich in drei Altersklassen siegten Mädchen vom SV Markt Geroda. In der Altersklasse U15 konnte Diana Schlereth einen deutlichen Sieg herausfahren. Über vier Minuten dauerte es, bis die Zweitplatzierte das Ziel erreichte.
Mit einem deutlichen Vorsprung konnte auch Anna Schubert ihr Rennen in der Altersklasse U13 gewinnen. Hannah Bienmüller komplettierte den Erfolg der Rhöner Mountainbikerinnen mit einem dritten Platz.
Wesentlich spannender ging es in der Altersklasse U11 zu. Maria Zehner konnte hundert Meter vor dem Ziel einen Fahrfehler der bis dahin Führenden nutzen und an ihr vorbeiziehen. Den so gewonnenen Vorsprung gab sie dann bis ins Ziel nicht mehr ab.
In der Altersklasse U9 waren keine Mädchen der Rhöner Mountainbiker am Start – doch die Jungen zeigten, dass sie den Mädchen in nichts nachstehen. Johann Schubert und Max Wirth konnten einen überlegenen Doppelerfolg einfahren.
Zwar keine Medaillen, aber doch wichtige Punkte in der Frankencup gab es für die Jungen des Teams. Jakob Schubert belegte in der Altersklasse U15 den undankbaren vierten Platz, Noah Kuhn wurde fünfter. Moritz Zehner und Moritz Bienmüller wurden jeweils in ihrer Altersklasse sechster.

Sulzthaler Bergzeitfahren

Erik Metz wird zweiter beim Berzeitfahren!
Nur Erik und sein Bruder Louis haben sich bei reichlich bescheidenem Wetter nach Sulzthal zum Bergzeitfahren aufgemacht. Erik belegte in der Altersklasse "Jugendliche" einen hervorragenden zweiten Platz. Und das obwohl er nur mit seinem Mountainbike unterwegs war. Der Sieger fuhr Rennrad.